Zum letzten Widerstand

by Sam Greb

/

about

GESCHICHTEN AUS DER FIEBERWELT

Die Fieberwelt ist ein Ort des Exzesses, bevölkert von irrlichternden Gestalten, die drohen, sich in ihrem Rausch zu verlieren. Das Hässliche birgt in sich eine Schönheit, die dem Unvorsichtigen zum Verhängnis werden kann.

Sam Greb, der Gemahl der Unvernunft und Chronist des Exzesses, schreibt fiebrige Tatsachenberichte und surreale Fantasien über jene flirrende Welt. Seine Geschichten sind eine Liebkosung des Verfalls und des Desolaten, aber auch Liebeserklärungen an die Hoffnung. Doch Sam Greb spricht nicht. Es ist sein treuer Begleiter, der den Erzählungen Leben einhaucht und die Zuhörer in die Fieberwelt entführt.

#009 – ZUM LETZTEN WIDERSTAND

»Kennen Sie die Geschichte von dem Intendanten, der sich in seinem Theater zu Tode soff und als Flaschengeist umging? Man musste das Theater am Ende schließen. Zu Premieren konnte keine Sektflasche geöffnet werden, ohne dass es anfing zu spuken. Haben Sie schon einmal eine Theaterpremiere ohne Alkohol durchgestanden? Meinen Respekt, dazu sind die Wenigsten in der Lage. Selbst die Schauspieler schaffen es nicht.
Oder wie ist es mit der Katzenmutter? Nach dem Krieg – nach welchem, habe ich vergessen – baute sie soziale Einrichtungen auf, später einen Greisenhafen. Obwohl sie tagtäglich anderen Menschen beim Sterben zusah und es ihnen dabei so angenehm wie möglich machte, hatte sie selbst Angst vor dem Tod. Daher ging sie keine Bindung ein – außer zu ihren Katzen, die in einem Keller lebten. Die Katzen wurden ihr immer wichtiger, irgendwann lebte sie nur noch für die Katzen und schließlich mit ihnen. Eines Tages versagte ihr Herz, sie brach tot im Katzenkeller zusammen und wurde von ihren Schützlingen aufgefressen. Sie wurde Teil der Katzen, sämtlicher Katzen. Wenn Sie mal in der Nähe des Greisenhafens spazieren gehen, achten Sie auf die Tiere, die dort herumstreunen. Sie haben alle die gleichen Augen.
Aber von dem Jungen, der sich im Freibad ertränkte, haben Sie sicherlich gehört! Um es der Welt heimzuzahlen, löste er sich im Wasser auf und verwandelte es in pure Verzweiflung. Sooft sie das Wasser im Becken auch wechselten, stets versuchten Schwimmer, sich darin zu ertränken.
Verzeihen Sie. Ich sammle Gespenstergeschichten.«

credits

released December 16, 2014
Text: Sam Greb
Voice: Raymond Dudzinski
Sound: Ilias Ntais
Artwork: Tatjana Neu

tags

license

all rights reserved

about

Sam Greb Germany

Ein stummer Autor und sein treuer Gefährte. Gemahl der Unvernunft. Chronist des Exzesses. Fiebriger Dandy eines vergessenen Wanderzirkus’.

contact / help

Contact Sam Greb

Streaming and
Download help